Skip to main content

26.08.2021

Herne - Münster

Das Schiffshebewerk Heinrichsburg lassen wir rechts liegen

Wir schauen es nur auf gleichem Niveau an.

Am Mittwoch gegen Mittag verliessen wir Herne auf dem Rhein-Herne-Kanal Richtung Osten nach Lüner wo sich dieser Kanal bei Kilometer 45 mit dem Dortmund-Ems- Kanal Kilometer 16 zusammenfügt. Bei diesem Abzweiger steht die legendäre Kanalstufe Heinrichsburg. Heute befährt man für den 13.5 Meter Höhen-Unterschied mit einer Schleuse. Diese ersetzte zwei Schiffhebewerke mit ausgeklügelter Hebetechnik, mit Gewichtsausgleich durch Schwimmer, die seit fast hundert Jahren ihren Dienst taten. Heute kann das alte Hebewerk als Industriemuseum besichtigt werden.

Ab diesem Ort führte unsere Wasserstrasse uns weiter auf dem Dortmund-Ems-Kanal nach Münster bis Kilometer 71. Wie bereits vorher in diesem Gebiet sind die Brücken tief und fordere unsere volle Aufmerksamkeit bei der Durchfahrt. Gut hatten wir immer eine Handbreit Luft über dem höchsten Punkt des Schiffes. Smile. Wir haben einen Liegeplatz im Hafen Monasterium ergattert. Leider nicht so bequem wie bis jetzt an anderen Orten. Wir sind an einem anderen Schiff belegt und müssen zur Pier über das benachbarte Schiff gehen. Geht auch. Besser als kein Liegeplatz. Monasterium steht nicht nur für den Hafen, sondern auch für Münster und kommt aus dem lateinischen und bedeutet auch Kloster, Klosterkirche oder Abtei.

 

About the author

Chrigel Hunziker und Marianne Ott